Von den Grundlagen bis zur Anwendung

Das Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (IVW) ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung des Landes Rheinland-Pfalz und der Technischen Universität Kaiserslautern. Es erforscht Grundlagen für zukünftige Anwendungen von Verbundwerkstoffen, die z.B. für die Mobilität der Zukunft, die Bereiche Energie, Klima und Umwelt, die Produktionstechnologie sowie für das Gesundheitswesen von großer Bedeutung sind. Neue Werkstoffe, Bauweisen und Fertigungsprozesse werden untersucht und – nach der Erarbeitung des Grundlagenverständnisses – für die jeweiligen Anforderungen maßgeschneidert.

Dabei steht die gesamte Prozesskette von den werkstofflichen Grundlagen über die Charakterisierung und Simulation, die Bauweisen und die Fertigungstechnik bis zum Bauteilversuch und Recycling im Fokus. Neue Ideen und innovative Konzepte sind nicht nur ein essentieller Bestandteil der Forschung und Weiterentwicklung des Institutes, sondern führen auch zu Ausgründungen. Neu erworbenes Wissen wird transferiert, vor allem in die Wissenschaft, aber auch in die Lehre, die interessierte Öffentlichkeit und die industrielle Anwendung.

Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft erhält das Institut institutionelle Zuwendungen gemäß AV-WGL zur gemeinsamen finanziellen Förderung von Einrichtungen durch Bund und Länder (Bundesanteil 50%, Anteil des Landes Rheinland-Pfalz und der Ländergesamtheit 50%).

Posthume Verleihung der Medal of Excellence in Composite Materials an Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Klaus Friedrich

Am 9. September 2021 wurde Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Klaus Friedrich im Rahmen einer ihm gewidmeten Honorary Session des Festkolloquiums "30 Jahre IVW" posthum mit der Medal of Excellence in Composite Materials ausgezeichnet. Die Medaille wurde von Dr. Karl Steiner, Vizepräsident für Forschung sowie Professor für Maschinenbautechnik an der University of Maryland, Baltimore County (UMBC), an Professor Friedrichs Ehefrau Elke Friedrich übergeben.

Weitere Informationen zur Medal of Excellence in Composite Materials finden Sie unter https://www.ccm.udel.edu/about-us/medal-of-excellence/.

Pascal Sadaune neuer administrativer Geschäftsführer

Seit 1. September 2021 ist Pascal Sadaune als administrativer Geschäftsführer am IVW tätig und bildet nun gemeinsam mit Ulf Breuer als wissenschaftlichem Geschäftsführer eine Doppelspitze.

Wir freuen uns, dass Herr Sadaune seine Tatkraft und Expertise bei uns einbringen wird und heißen ihn herzlich willkommen!

IVW-Studierendenwettbewerb 2021/2022

Congenial Composite Carrier

Sie sind Studentin oder Student in Kaiserslautern, erfinderisch veranlagt und setzen neue Lösungen gerne selber in die Tat um? Dann lädt Sie das Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe zu einem Wettbewerb ein!
Mit vergleichsweise einfachen Materialien, die Sie kostenlos vom IVW erhalten, Ihren Ideen und Ihrer Geschicklichkeit konstruieren und fertigen Sie in einem überschaubaren Zeitaufwand den Prototyp eines kleinen Transportmittels.
Mehr erfahren

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Klaus Friedrich

Am 29. Mai 2021 ist Herr Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Klaus Friedrich verstorben, der über viele Jahre wie kein anderer unser Haus geleitet und geprägt hat. Im August 1990 wurde er Forschungsdirektor für Werkstoffwissenschaft am damals ganz neu gegründeten Institut für Verbundwerkstoffe an der Universität Kaiserslautern. Seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Faserverbundwerkstoffe sind weltweit bekannt und gefragt.  Mehr als 900 Arbeiten in referierten Zeitschriften und Büchern haben ihn in der Stanford-Rangliste zu einem der international meist zitierten Wissenschaftler gemacht, darunter "Friction and Wear of Polymer Composites", "Application of Fracture Mechanics to Composite Materials", "Advances in Composites Tribology", "Multifunctionality of Polymer Composites" und "Structure and Properties of Additive Manufactured Polymer Components". Herrn Professor Friedrich verdanken wir die Ausbildung zahlreicher Studierender und Promovierender, die heute in führenden Positionen in Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten. Durch seine Vorbildfunktion und Gastfreundschaft sind nachhaltige internationale Netzwerke entstanden, die den guten Ruf unseres Instituts, aber auch die Weltoffenheit Kaiserslauterns begründen. Er war u.a. aktiv in der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde und hochkarätigen Gutachtergremien in Australien, Belgien, Hongkong, Neuseeland, Russland, Schweiz und Südafrika. Drei Ehrenprofessuren (Zhogshan University Guangzhou, University of Science and Technology of China, Wuhan University of Technology) und zwei Ehrendoktorwürden der Budapest University of Technology and Economics sowie vom V.A. Belyi Metal Polymer Research Institute of National Academy of Sciences of Belarus, Innovationspreise und Patente zeichneten seine Exzellenz aus. 2005 wurde Prof. Friedrich als „World Fellow“ des International Committee on Composite Materials ausgezeichnet. Auch mit seiner Emeritierung 2006 gab es für ihn keinen Ruhestand. Das IVW hat er die ganze Zeit über, bis vor kurz vor seinem Abschied, als treuer Berater, Gutachter und Betreuer wissenschaftlicher Arbeiten begleitet. Mit Professor Klaus Friedrich hat uns ein großer Mann verlassen. Sein Vorbild bleibt.

Das Institut für Verbundwerkstoffe wird zum Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe

Wir freuen uns, dass unser Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) durch die Mitgliederentscheidung der Leibniz-Gemeinschaft am 26.11.2020 zum 1. Januar 2021 in die große Familie der renommierten Leibniz-Einrichtungen aufgenommen wurde und nun unter dem neuen Namen „Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe GmbH“ firmiert. Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 96 eigenständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften.

https://www.leibniz-gemeinschaft.de/

30 Jahre - IVW Kolloquium - am 8. und 9. September 2021

Am 8. und 9. September 2021 feiern wir 30 Jahre IVW mit einem Festkolloquium  an der Technischen Universität Kaiserslautern.

Zusammen mit unseren Forschungspartnern  präsentieren wir Ihnen die neuesten Entwicklungen und Anwendungen  im Bereich der faserverstärkten Polymer-Verbundwerkstoffe.

Wir freuen uns sehr, Sie am 8. September 2021 in Kaiserslautern zu begrüßen!

Link zum Flyer

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

 

Weltschnellste Tape-Legeanlage für die additive Fertigung endlosfaserverstärkter Thermoplaste in Betrieb genommen

Im Rahmen seines EFRE-Projektes „Technologiezentrum Thermoplastische Composites“ (TTC) hat das IVW jetzt einen neuen Meilenstein erreicht.

Für weitere Informationen öffnen Sie bitte den Link.

 

Unsere Kompetenzfelder

Veranstaltungen

  • Alle
  • Messen/Ausstellungen
  • Vorträge
  • Veranstaltungen

    In diesen Branchen sind wir tätig

    News

      Vorgestellte Projekte

      • HySpine

        Entwicklung eines metallfreien Spinalimplantats

        Entwicklung eines metallfreien Pedikelschraubensystems zur Vermeidung von Artefakten

        Weiterlesen
      • Math2Composites

        Materialsimulator für textilbasierte Composites

        Entwicklung eines Simulations-Tools zur Materialkennwertermittlung, welches experimentelle Versuche durch validierte Simulationen ersetzt

        Weiterlesen
      • Mediendichtheit

        Entwicklung eines Simulations-Tools zur Materialkennwertermittlung, welches experimentelle Versuche durch validierte Simulationen ersetzt

        Weiterlesen
      • ProClimb

        Faser-Kunststoff-Verbund-Beschlagteile für Gurtsysteme

        Entwicklung eines Simulations-Tools zur Materialkennwertermittlung, welches experimentelle Versuche durch validierte Simulationen ersetzt

        Weiterlesen