ELSE

Lastwechselfeste Harze

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffsystemen mit höchster Lastwechselfestigkeit für den Einsatz in ultraschnell drehenden Schwungrädern.

Aufgrund ihrer außerordentlich hohen spezifischen Festigkeit eignen sich kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe sehr gut für den Bau extrem schnelldrehender Schwungräder. Diese sind als Systeme zur Kurzzeit-Energiespeicherung dank ihrer hohen Regeldynamik zum schnellen Ausgleich von Netzstörungen geeignet. Aus der Kombination aus sehr hohen Drehzahlen und hoher Regeldynamik folgt für den Werkstoff des Schwungrads ein Anforderungsprofil, das hohe mechanische Festigkeit, hohe Bruchzähigkeit und hohe zyklische Belastbarkeit quer zur Faserrichtung umfasst. Das Institut für Verbundwerkstoffe wählt im Rahmen der Entwicklung solcher Werkstoffe geeignete Modifikatoren aus und erprobt diese. Die modifizierten Systeme werden anhand geeigneter Prüfverfahren mit Ausgangsmaterialien verglichen und bewertet. Das IVW entwickelt außerdem eine aussagekräftige Prüfmethodik, die den Beanspruchungszustand im Schwungrad abbildet, und stellt entsprechende Probekörper her. Diese werden quasi-statischen und zyklischen Versuchen unterzogen, um die Lastwechselfestigkeit zu überprüfen und Lebensdauermodelle zu erstellen.

Kompetenzfeld

Branchen

Projektstatus

  • Archiviert

Förderungen

Das Projekt „ELSE – Lastwechselfeste Harze für Energiespeicher-Anwendungen“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft
und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert (Förderkennzeichen 16KN037225).

Ansprechpartner

Dipl.-Ing.

Janna Krummenacker

Wiss. Mitarbeiterin Ermüdung & Lebensdaueranalyse

Telefon: +49 631 2017 367

janna.krummenacker@ivw.uni-kl.de

Raum: 58/232