Arbeiten am IVW

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Lesen Sie hier, was unsere Ehemaligen über ihre Zeit am IVW sagen. Informationen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf finden Sie hier.

Dr.-Ing. Jovana Dzalto

Meine jetzige Tätigkeit:
Momentan bin ich Projektleiterin in der Firma Metecon, einem Medizintechnik-Unternehmen, welches Medizinprodukte-Herstellern hilft, diese legal auf dem Markt zuzulassen. Ich übernehme viel Verantwortung und mir ist im Job wichtig, dass ich einen Mehrwert für unsere Gesellschaft generiere.

Meine frühere Tätigkeit am IVW:
Als wissenschaftliche Mitarbeiterin habe ich am IVW Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sowie ihre Verarbeitung entwickelt. Durch die Industrienähe des Instituts konnte ich gleichzeitig viel über die industrielle Anwendung dieser Materialien lernen und Berufserfahrung nach dem Studium sammeln. Darüber hinaus hat mir auch die Betreuung von Studierenden und der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kompetenzfeldern sehr viel Spaß gemacht.

Meine Erfahrungen am IVW:
Ich habe am IVW nicht nur fachlich viel gelernt, sondern auch persönlich. Besonders den kollegialen und abteilungsübergreifenden Zusammenhalt am gesamten Institut habe ich immer geschätzt. Ich bin sehr dankbar für all die Menschen, die mir über so viele Jahre geholfen haben, meine Ziele zu erreichen. Für die Zukunft habe ich einige Freunde mitgenommen, aber auch ein gutes Gespür für Teamwork und ein optimales Arbeitsklima.  

Dr.-Ing. Moritz Hübler

Meine jetzige Tätigkeit:
Seit Anfang 2018 bin ich Geschäftsführer einer Ausgründung aus dem IVW, der CompActive GmbH. Ich leite dort ein derzeit 4-köpfiges Team aus Ingenieuren, einer Betriebswirtschaftlerin und einem Elektrotechniker. In vielfältigen Entwicklungsprojekten überführen wir gemeinsam mit unseren Kunden neuartige Biegeaktoren auf Basis von Formgedächtnislegierungen in die industrielle Anwendung.

Meine frühere Tätigkeit am IVW:
Am IVW war ich zu Beginn als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig und habe dort an den Grundlagen „smarter“, sich aktiv krümmender Strukturen geforscht und in diesem Bereich promoviert. Diese Arbeiten und der intensive Industriekontakt in bilateralen Entwicklungsprojekten waren der Ausgangspunkt, um im Anschluss mit der Unterstützung des IVWs ein Ausgründungsvorhaben zu initiieren. Im Rahmen des EXIST-Forschungstransfer-Programms habe ich am IVW im Team die Ausgründung eines produzierenden Technologie-Startups vorbereitet.

Meine Erfahrungen am IVW:
Grundlage für meine heutige Tätigkeit sind natürlich die breite fachliche Expertise und die systematischen Vorgehensweisen, die ich mir bei der vielfältigen und abwechslungsreichen wissenschaftlichen Arbeit am IVW aneignen konnte. Durch die Zusammenarbeit in wechselnden Projektteams und die Teilnahme an internationalen Konferenzen wurden Fähigkeiten im Bereich Koordination und Kommunikation stets gefördert. Rückblickend war für mich persönlich auch der vorhandene kreative Freiraum zur Entwicklung eigener Ideen besonders wertvoll. Insgesamt bot das IVW einen großartigen Raum für meine persönliche Entwicklung, in dem es möglich war, auch besondere Gelegenheiten zu erkennen und zu ergreifen.

Prof. Dr.-Ing. Luisa Medina

Meine jetzige Tätigkeit:
Seit 5 Jahren bin ich Leiterin des Studiengangs „Leder- und Textiltechnik“ an der Hochschule Kaiserslautern. Der Schwerpunkt meiner Forschungsaktivitäten liegt immer noch auf den (Natur-)Fasern als Verstärkung in Verbundwerkstoffen. Das war auch das zentrale Thema meiner Forschung am IVW. Ich kann somit das Wissen und die Erfahrung, die ich über die Jahre gesammelt habe, für die Lehre und das „forschende Lernen“ nutzen und  an die nächste Generation weitergeben.

Meine frühere Tätigkeit am IVW:
Von 2002 bis 2008 war ich unter die Leitung von Prof. Mitschang wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Verarbeitungstechnik. Der Schwerpunkt meiner Arbeit lag auf Naturfasern als Verstärkung in Verbundwerkstoffen. Nach meiner Promotion arbeitete ich bei Faurecia Innenraum Systeme in der Abteilung "Pole of Competence" als Teamleiterin im Bereich Naturfasern. In Oktober 2011 kehrte ich ans IVW als Kompetenzfeldleiterin in der Abteilung Verarbeitungstechnik zurück.

Meine Erfahrungen am IVW:
Die Arbeit am IVW hat immer Spaß gemacht. Man muss ständig neue Sachen lernen und sich neuen Herausforderungen überstellen. Der Umgang mit den Kolleg*innen war immer sehr gut. Wir haben uns gegenseitig geholfen und unterstützt, alle haben das eigene Know-How und die eigenen Kompetenzen für die Zusammenarbeit bereitgestellt. Ohne diese Zusammenarbeit ist die Forschung einfach nicht möglich.

Dr.-Ing. Marcel Sommer

Meine jetzige Tätigkeit:
In meiner aktuellen Funktion als Leiter Sales und Business Development für Composite Materials der Lonza Solutions AG trage ich zusammen mit meinen Kollegen dazu bei, dass Flugzeuge und Fahrzeuge sowie elektronische Geräte durch den Einsatz von Primaset®, Lonzacure® und Lonzadur® effizienter werden.

Meine frühere Tätigkeit am IVW:
Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IVW habe ich an Fragestellungen zur Verarbeitung von faserverstärkten Kunststoffen und möglichen Eigenschaftserweiterungen gearbeitet.

Meine Erfahrungen am IVW:
Heute vermisse ich ein wenig die Zeit, sich derart intensiv mit der Suche nach Problemlösungen auseinandersetzen zu können. Die Grösse und Vielfalt der Ausstattung als auch die interdisziplinäre Organisation des IVW haben den späteren beruflichen Wechsel aus der Wissenschaft in die Industrie erleichtert. Ich schaue sehr gerne auf die tolle Zeit am IVW zurück. Durch das Alumni-Netzwerk bleibt man sowohl mit den Kollegen von damals als auch mit den aktuellen IVW-Mitarbeitenden in Kontakt und diese können umgekehrt auch auf die Erfahrung der Alumni zurückgreifen.

Prof. Dr.-Ing. Nicole Strübbe

Meine jetzige Tätigkeit:
Seit 5 Jahren bin ich Professorin für Kunststofftechnik an der TH Rosenheim.

Meine frühere Tätigkeit am IVW:
Am IVW war ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin knapp 5 Jahre tätig und konnte neben diversen Projekten rund um die Extrusion bzw. Compoundierung meine Dissertation zum Thema „Einfluss der Verarbeitungstechnologie und Werkstoffzusammensetzung auf die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen von thermoplastischen Nanoverbundwerkstoffen“ erfolgreich abschließen.

Meine Erfahrungen am IVW:
Sehr geschätzt habe ich die tolle Kollegialität unter den Mitarbeitern. Bis heute komme ich immer wieder gerne zu Besuch, aber auch fachlich und persönlich hat mich das IVW mit seinem hohen Anspruch und Niveau sehr geprägt. Jede*r Doktorand*in kann sich glücklich schätzen eine Ausbildung am IVW zu erlangen und zu erleben.