CU West

Die Arbeiten des CU-West im Jahr 2020 waren auf die Nachhaltigkeit von Composites konzentriert, um damit unseren Mitgliedern einen wesentlichen Mehrwert leisten zu können. Konkret wurden dabei folgende Schwerpunktprojekte unterstützt:

  • Energetische und rohstoffliche Verwertung von CFK-Abfällen um eine rückstandsfreie Verwertung von Kohlenstofffasern sicherzustellen – UFOPLAN-Vorhaben mit den Partnern RWTH Aachen, KIT (Karlsruhe), TU Dresden, TH Nürnberg, Verein Deutscher Zementwerke, Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik, Indaver Deutschland GmbH, HeidelbergCement AG
  • Freisetzungsverhalten und Toxizität von CF bei therm. und mech. Belastung um die Arbeitssicherheit und damit Einsatzfähigkeit von Kohlenstofffasern sicherstellen zu können – BMBF-Projekt mit den Partnern Karlsruher Institut für Technologie KIT (ITC), RWTH Aachen (TEER), Vitrocell Systems GmbH, Palas GmbH, Institut für Verbundwerkstoffe GmbH
  • Kohlenstofffasern auf Basis nachwachsender Rohstoffe - Green2Black – Unterstützung zur Realisierung des Forschungsprojektes um eine die Transformation der kunststoffproduzierenden- und verarbeitenden Industrie zu einer bioökonomischen Industrie zu realisieren

In 2020 hat der CU-West zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt und unterstützt, unter anderem

  • die CU-Themenwoche der „Nachhaltigkeit“,
  • den CU-Thementag „Carbon-Faser-Vielfalt für die Praxis“ und
  • den CU-Thementag „Biocomposites mit dem Fokus auf naturfaserverstärkte Kunststoffe“.

Composites United e.V. ist eines der größten, weltweiten Netzwerke für den faserbasierten, multimaterialen Leichtbau mit internationalen Vertretungen in der Schweiz, Österreich, Belgien, Japan, Süd-Korea, China und Indien. Der Sitz des Vereins ist Berlin.

Dipl.-Sporting.

Matthias Bendler

Wissens- & Technologietransfer

Raum: 58/575