Lebenslauf Sebastian Schmeer

Dr.-Ing. Sebastian Schmeer hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung „konstruktiver Ingenieurbau“ studiert. Das Studium har er im Jahr 2002 mit seiner Diplomarbeit im Bereich der Faserverbundwerkstoffe in der Konzernforschung bei Airbus abgeschlossen. 

In 2003 begann er am Institut für Verbundwerkstoffe als wissenschaftlicher Mitarbeiter, wo er 2009 zum Thema „Experimentelle und simulative Analyse von induktionsgeschweißten Hybridverbindungen“ promoviert wurde. Anschließend arbeitete er als Teamleiter in der Abteilung „Berechnung und Konstruktion“. In 2011 wurde er Mitglied des Technologietransferteams (TTT) des IVW und 2012 Leiter des Kompetenzfelds „Mechanische Charakterisierung & Modellierung“. Seit 2015 ist er stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung „Bauteilentwicklung“.

Dr.-Ing. Schmeer ist in verschiedenen leitenden Positionen im Bereich der nationalen Normung für Kunststoffe im DIN tätig. Er ist seit Jahren Teil der deutschen Delegation zu den internationalen ISO Plenary Meetings und arbeitet dort an internationalen Normen für Faser-Kunststoff-Verbunde.

Ämter und Mitgliedschaften

  • Beiratsmitglied des Normenausschuss „Kunststoffe“
  • Leiter des DIN-Fachbereiches 2 „Duroplast- und Thermoplast-Formmassen“
  • Obmann des Arbeitskreises NA 054-02-02 AA „Verstärkte Kunststoffe und härtbare Harze“ im DIN-Normenausschuss „Kunststoffe“
  • Obmann des Arbeitskreises NA 131-02-01 AA „Verbundwerkstoffe“ im DIN-Normenausschuss „Luft- und Raumfahrt“
  • Mitglied der deutschen Delegationen zu ISO Technical Committee “Plastics” TC61/SC13 „Composites and reinforcement fibres“ seit 2017
  • Leiter des AVK Arbeitskreises „endlosfaserverstärkte Kunststoffe“
  • Mitglied im Verein Deutscher Ingenieure VDI e.V.

Dr.-Ing.

Sebastian Schmeer

Stellvertretender Abteilungsleiter Bauteilentwicklung & Kompetenzfeldleiter Mechanische Charakterisierung & Modellierung

Spezielle Expertise: Mechanische Charakterisierung von Werkstoffen, Bauteilen und Verbindungen (dehnraten- & temperaturvariant), DIN/ISO Standardisierung, Werkstoffverhalten unter Mehraxialität (Zug/Druck und Torsion), FEM Simulation (mechanisch), Materialmodellparametrisierung, Validierung von FE-Simulationsmodellen durch experimentelle Untersuchungen, Strukturintegrität, Metall-Faserkunststoffverbunde

Raum: 58/239

Auszeichnungen

  • 1. Platz AVK Innovationspreis, Kategorie: Innovative Produkte und Anwendungen, Offaxis-stabiler Crash Absorber aus thermoplastischem FKV („Crash Muffin“), 2014

Forschungsschwerpunkte und Interessen

  • Werkstoffcharakterisierung
  • Endlosfaserverstärkte thermoplastische Kunststoffverbunde
  • Energieabsorption
  • Validierung von Simulationsmodellen

Veröffentlichungen

Die Auflistung der Veröffentlichungen finden Sie hier.

Patente

  • Schmeer, S.; Gurka, M.; Hübler, M.; e.al: Deformationselement zur Absorption der bei einem Crash auftretenden kinetischen Schadenergie. DE102012012060B4

  • Schmeer, S.; Donhauser, T.; Kenf, A.; Brzeski, M.: Vorrichtung zum lösbaren Verbinden eines ersten Bauteils mit einem zweiten Bauteil. DE102017116253A1

  • Schmeer, S.; Scheliga, D.; Pfaff, T.; Schmidt, U.: Deformationselement zur Absorption kinetischer Energie, aus derartigen Elementen hergestellte Einheit sowie Verfahren zur Herstellung eines derartigen Elements. EP000002705998A1; DE102012017802A1
  • Schmeer, S.; Blaurock, J.; Schweighöfer, M.; Watz, R.: Assembly for connecting two components, in particular flange connection. EP000002292933A2; EP000002292933A3