Lebenslauf Jens Schlimbach

Dr. Schlimbach studierte an der Universität Kaiserslautern (heute TU Kaiserslautern) Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau) und schloss im Jahr 2001 mit dem Diplom ab.

Darauffolgend trat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter dem Institut für Verbundwerkstoffe bei, um bei Prof. Dr.-Ing. Mitschang im Bereich der Verarbeitungstechnik auf den Gebieten „Thermoplast-Tapelegen“ technologisch und quer über die Kompetenzfelder hinweg im Bereich „Kostenberechnung von FKV“ zu forschen.

2006 schloss er seine Doktorarbeit zum Thema „Ökonomische Prozessanalyse und Modellintegration zur Kostenberechnung von Faser-Kunststoff-Verbunden” ab und wurde an der TU Kaiserslautern promoviert.

Schon während seiner Studienzeit war Herr Dr. Schlimbach als Berater für verschiedene Branchen tätig, und sammelte als Dozent erste Erfahrungen. Seit dem Jahr 2006 berät Herr Dr. Schlimbach Anwender von Faser-Verbundtechnologien aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, sowie der Automobilindustrie.

Im Jahre 2007 gründete er als Geschäftsführer als europäische Niederlassung des Technologieunternehmens Quickstep Holdings Ltd. die Quickstep GmbH und baute diese sukzessive aus. Seit 2009 wurde zudem von diesem Standort aus unter Dr. Schlimbachs Leitung in der Funktion Vice President Engineering and Development alle F&E-Aktivitäten konzernübergreifend geplant und durchgeführt.

Zudem engagierte sich Dr. Schlimbach in der Lehre, indem er an der TU München Seminare und Vorlesungen im Bereich der Out-of-Autoclave Technologien abhielt, sowie Veröffentlichungen und Buchbeiträge rund um dieses Thema verfasste.

Im Mai 2016 wurde Herr Dr. Schlimbach in der Abteilung Verarbeitungstechnik zum Kompetenzfeldleiter für „Roving- und Tapeverarbeitung“ an der Institut für Verbundwerkstoffe GmbH benannt und zeichnet sich zudem für das Forschungsfeld „Wirtschaftlichkeitsanalysen und Ökoeffizienz“ verantwortlich.

Ämter und Mitgliedschaften

  • Mitglied im Verein Deutscher Ingenieure VDI e.V.
  • Mitglied in der Gesellschaft zur Förderung der Material- und Verfahrenstechnik SAMPE Europe
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde DGM e.V.
  • Mitglied in der Gesellschaft der Erdölingenieure SPE
  • Reviewer für die Journals Applied Composite Materials, Composites Part A, Polymers and Polymer Composites

Dr.-Ing.

Jens Schlimbach

Stellv. Abteilungsleiter Verarbeitungstechnik und Kompetenzfeldleiter Roving- & Tapeverarbeitung

Raum: 58/571

Auszeichnungen

  • JEC Innovation Award 2012 in der Kategorie „Process“ für das RST-Verfahren (Resin Spray Transfer)
  • Australian Endeavour Award „Manufacturer of the Year 2011“ für die F-35 Produktion

Forschungsschwerpunkte und Interessen

  • Wirtschaftliche Verbundflugzeugstrukturen, Ökoeffizienz
  • Direkte Composite-Verarbeitung, z.B. AFP, Tapelegern, Wickelungtechnologien und 3D-Druck
  • Verarbeitungsverfahren für funktionsintegrierte Hochleistungsverbundwerkstoffe
  • Hybride Verbundfertigungsprozesse