Einfluss des Lagenaufbaus im Bereich von Kreuzungspunkten auf die mechanischen Eigenschaften von Fachwerkstrukturen aus Faser-Kunststoff-Verbund

Studien-/Diplomarbeit35Bachelorarbeit44Studienarbeit41Projektarbeit42

Das Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) GmbH ist eine der weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe. Wir erforschen die gesamte Wertschöpfungskette der Verbundwerkstoffe von den wissenschaftlichen Grundlagen bis zum Bauteil. Zum nächstmöglichen Termin schreiben wir folgende studentische Arbeit aus:

Bachelor-, Studien- oder Projektarbeit mit dem Titel:

Einfluss des Lagenaufbaus im Bereich von Kreuzungspunkten auf die mechanischen Eigenschaften von Fachwerkstrukturen aus Faser-Kunststoff-Verbund


Das Nassfaserlegen ist ein neuartiges, additives Fertigungsverfahren für Bauteile aus Faser-Kunststoff-Verbund (FKV). Mit diesem Verfahren können insbesondere komplexe Fachwerkstrukturen, wie sie z. B. bei der Bauteilauslegung mittels Topologieoptimierung entstehen, hergestellt werden. Kritisch für solche Fachwerkstrukturen sind insbesondere die Kreuzungspunkte zwischen den einzelnen Stabelementen. Hier Überlappen die Fasern in unterschiedlichen Richtungen. Durch die resultierende Aufdickung an solchen Punkten werden die Fasern gegenüber der idealen Beanspruchungsrichtung ausgelenkt, wodurch die mechanischen Eigenschaften negativ beeinflusst werden.

Inhalte der Arbeit:
Im Rahmen dieser Arbeit untersuchen Sie den Einfluss der Lagenanzahl und des Lagenaufbaus von Probekörpern mit sich überlappenden Faserbündeln. Hierzu stellen Sie entsprechende Probekörper mittels Nassfaserlegen her, wobei Sie die Lagenanzahl und den Lagenaufbau variieren. Mit den von Ihnen hergestellten Probekörpern führen Sie Zugversuche durch und werten die Ergebnisse aus. Mittels mikroskopischer Analyse beurteilen Sie weiterhin den Verlauf der Faserbündel im Bereich der Überlappungszone. Abschließend leiten Sie aus Ihren Ergebnissen Richtlinien für die Gestaltung von Kreuzungspunkten von mittels  Nassfaserlegen hergestellter Fachwerkstrukturen ab.

Ihr Profil:

  • Technisches oder naturwissenschaftliches Studium
  • Interesse an experimenteller Arbeit
  • Eigeninitiative und hohe Einsatzbereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Offene Kommunikationsweise und Zuverlässigkeit

Kontakt:
Maximilian Eckrich
Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe GmbH
Telefon: 0631 2017-228
E-Mail: maximilian.eckrich@ivw.uni-kl.de
Beginn der Arbeit: ab sofort