Smart Data

Laborinformationssysteme (LIS) sind das Mittel der Wahl für das Management von Primär-, Sekundärund Metadaten von Werkstoffuntersuchungen, für daraus abgeleitete Werkstoffkennwerte, für die Ergebnisse analytischer Untersuchungen sowie für die Ein- und Ausgangsdaten von numerischen Simulationen. Das am IVW entwickelte „Smart Data“-LIS bietet mittlerweile umfangreiche und komfortable Funktionen zur Speicherung von Versuchsdaten aus den Bereichen Bruchmechanik, thermomechanische Analyse, Refraktometrie, Zugscherprüfung, Viskositäts-und Permeabilitätsmessung, Tribologie sowie ein flexibles Datenmodell zur Abbildung von Bearbeitungsprozessen an Probekörpern, Werkstücken und Demonstratoren. Zu den in 2021 neu hinzugekommenen Funktionen gehört insbesondere ein digitales Datenmodell für Werkstoffkennwerte, mit dem – anhand des Beispiels der Ebenenpermeabilität – erstmalig eine vollständige und digitale Prozesskette vom Prüfstand bis hin zur numerischen Simulation von Permeabilitätsprozessen realisiert wurde. Die Verwendung quelloffener Software und freier Technologien macht „Smart Data“ dabei hochgradig zukunftssicher; die Verwendung aktueller Standards der Informationstechnologie macht es weiterhin jederzeit anschlussfähig an die sich schnell entwickelnde nationale und internationale Forschungsdateninfrastruktur.

Mit „Smart Data“ entsteht am IVW ein Laborinformationssystem,das Forschende beim Management von Versuchs-, Werkstoff-, Prozess- und Bauteildaten unterstützt.

 

Kompetenzfeld

Projektstatus

  • Aktuell

Ansprechpartner

Dr.-Ing.

Andreas Gebhard

Kompetenzfeldleiter Tribologie

Telefon: +49 631 2017 342

andreas.gebhard@leibniz-ivw.de