Internationale Standardisierung

Internationale Standardisierung von Charakterisierungsmethoden

Beispiele für aktuell laufende neue Normungsprojekte unter Leitung des IVWs sind ein ISO-Normenentwurf zur Permeabilitätsmessung von trockenen Textilien und ein ISO-Normenentwurf zur Charakterisierung von Tapes unter Zugbeanspruchung.

Neue Werkstoffe oder Werkstoffentwicklungen erfordern häufig besondere oder angepasste Prüfmethoden. Gleichzeitig verschieben technische Weiterentwicklungen Grenzen z. B. in der Messtechnik. Durch den begleitenden Einsatz von FE-Simulationen können Prüfmethoden besser verstanden und dadurch optimiert werden. Standardisierte Prüfmethoden offenbaren nach Jahren der Nutzung Schwachstellen bzw. Verbesserungspotential oder müssen auf neuartige Werkstoffe adaptiert werden. Das alles sind wichtige Gründe permanent an Standards in der Prüftechnik zu arbeiten, da nur so vergleichbare Werkstoffkennwerte erzeugt und diese Werkstoffe in die Anwendung gebracht werden können. Das IVW hat sich dieser Aufgabe intensiv verschrieben. Unsere Mitarbeitenden arbeiten nicht nur aktiv in nationalen und internationalen Standardisierungsgremien mit, sondern leiten diese auch zum Teil. In dem für Kunststoffe in Deutschland entscheidenden DIN Normenausschuss „Kunststoffe“ (DIN-FNK) ist das IVW Mitglied des Beirates und somit u.a. auch in der Entwicklung von Normenstrategien beteiligt. Ein Beispiel für ein erfolgreiches internationales Normungsvorhaben unter Leitung des IVWs ist die aktualisierte ISO 527-4, bei der ein am IVW neu entwickelter Prüfkörper zur robusten und effizienten Charakterisierung von endlosfaserverstärkten Thermoplasten eingebracht wurde.

Kompetenzfeld

Projektstatus

  • Archiviert

Ansprechpartner

PD Dr.-Ing. habil.

David May

Nachwuchsgruppenleiter
TopComposite -
Topologieoptimierte und
ressourceneffiziente Composites
für Mobilität und Transport
sowie Kompetenzfeldleiter
Imprägnier-
& Preformtechnologien

Telefon: +49 631 2017 400

david.may@ivw.uni-kl.de

Raum: D.A.Z.

Dr.-Ing.

Sebastian Schmeer

Stellvertretender Abteilungsleiter Bauteilentwicklung & Kompetenzfeldleiter Mechanische Charakterisierung & Modellierung

Telefon: +49 631 2017 322

sebastian.schmeer@ivw.uni-kl.de

Raum: 58/239