BioBuild

Im Rahmen des BioBuild-Projektes hat das IVW den JEC Innovation Award 2015 im Bereich „Construction“ erhalten.

Gesetzliche Umweltauflagen und verbesserte Isoliermöglichkeiten des europäischen Bauwesens haben dazu geführt, dass die Heizenergie von Gebäuden in den letzten Jahrzehnten um das 6-fache gesunken ist. Im Gegensatz dazu ist jedoch die indirekte, graue Energie in der gleichen Zeit gestiegen. Da diese von den verwendeten Materialien verursacht wird, ist das primäre Ziel des BioBuild-Projektes, traditionelle Baumaterialien wie Ziegel und Aluminium durch biobasierte Werkstoffe wie naturfaserverstärkte Biopolymere zu substituieren. Die graue Energie soll damit um ein Vielfaches reduziert werden, ohne die Baukosten zu erhöhen. In einem ersten Schritt wurden am IVW neue Lösungen für die Modifizierung von ausgewählten Naturfasern und Biopolymeren mittels biobasierten Materialien sowie deren Kombinationen mit Wasserglas gefunden. Darüber hinaus konnten durch die Optimierung des Pressprozesses Verbundwerkstoffe mit hoher mechanischer Performance hergestellt werden. Unter der Bedingung eines anforderungsgerechten Designs sind die Materialien für den Einsatz im Bauwesen geeignet. Dies wurde durch die Herstellung der Fallstudie „Bio-Außenfassade“ demonstriert, welche auf der Eco-Build-Messe 2015 in London ausgestellt wurde und derzeit im Foyer des IVW zu finden ist. Sie besteht aus endlosen Platten und Profilen, welche in einem semikontinuierlichen Heißpressverfahren hergestellt wurden.

Kompetenzfeld

Branchen

Projektstatus

  • Archiviert

Projektpartner / Partners:

  • Acciona Infraestructuras S.A.
  • Amorim Cork Composites SA
  • ARUP GmbH
  • Fiber-Tech Products GmbH
  • Fibreforce Composites Ltd, trading as Exel Composites
  • GXN Architects
  • Katholieke Universiteit Leuven
  • Laboratório Nacional de Engenharia Civil
  • Nederlandse Organisatie voor Toegepast
  • Natuurwetenschappelijk Onderzoek
  • NetComposites Ltd
  • SHR B.V.
  • TransFurans Chemicals BVBA

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing.

Peter Mitschang

Technisch-Wissenschaftlicher Direktor Verarbeitungstechnik & Kompetenzfeldleiter Press- & Fügetechnologien

Telefon: +49 631 2017 103

peter.mitschang@ivw.uni-kl.de

Raum: 58/567