Aufbau eines Prüfstands mit Open-Source-Software zur Profilmessung von Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbunden per Streifenlichtprojektion

Diplomarbeit43Masterarbeit45Digitalisierte Prozess- & Materialentwicklung7

Das Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) GmbH ist eine der weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe. Wir erforschen die gesamte Wertschöpfungskette der Verbundwerkstoffe von den wissenschaftlichen Grundlagen bis zum Bauteil. In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Steuerungen der RPTU (WSKL) schreiben wir folgende studentische Arbeit aus:

Diplom- oder Masterarbeit (ggf. auch Studien- oder Bachelorarbeit) mit dem Titel

Aufbau eines Prüfstands mit Open-Source-Software zur Profilmessung von Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbunden per Streifenlichtprojektion

Inhalte der Arbeit:

Ziel dieser Arbeit ist der Aufbau eines für Versuche geeigneten Streifenlichtscanners. Hierzu sollen zunächst am Institut vorhandene Geräte eingesetzt werden. Steuerungs- und Auswertungssoftware kann basierend auf Open-Source Lösungen eingesetzt werden. Mit dem aufgebauten Prüfstand sollen anhand verschiedener am IVW vorhandener Demonstratorbauteile die Fähigkeiten der Streifenlichtprojektion beim Scannen von Faserverbundwerkstoffbauteilen verschiedener Zusammensetzungen geprüft werden.

Aufgabenpunkte im Detail:

  • Einarbeitung in den internationalen Stand der Technik.
  • Aufbau eines Klein-Prüfstands zur 3D-Vermessung mittels Streifenlichtprojektion
  • Inbetriebnahme des Prüfstands mittels Open-Source-Lösungen und eigenem Programmcode
  • Messversuche an verschiedenen am Institut vorhandenen FKV-Bauteilen
  • Diskussion und kritische Würdigung sowie Dokumentation aller Ergebnisse

Ihr Profil :

  • Studium in einem Ingenieurs- oder Naturwissenschaftl. Studiengang (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik,  Mathematik, Physik, …)
  • Strukturierte, selbstständige Arbeitsweise
  • Vorkenntnisse in Python, C++
  • Interesse am Arbeiten mit Bildverarbeitung

Abbildung: Funktionsprinzip der Streifenlichtprojektion (Quelle: Fsi Informationssysteme e.k.) (links) und projizierte Streifen auf einem typischen FKV-Bauteil (mitte und rechts)

Kontakt

M.Sc.

Fabian Röder

Wiss. Mitarbeiter Digitalisierte Prozess- und Materialentwicklung