Analyse des Standes der Technik zur Speicherung von verdichtetem Wasserstoff

Studien-/Diplomarbeit35Diplomarbeit43Bachelorarbeit44Masterarbeit45Studienarbeit41

Das Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) GmbH ist eine der weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe. Wir erforschen die gesamte Wertschöpfungskette der Verbundwerkstoffe von den wissenschaftlichen Grundlagen bis zum Bauteil. Zum nächstmöglichen Termin schreiben wir folgende studentische Arbeit aus:

Diplom- oder Masterarbeit ggf. auch Studien- oder Bachelorarbeit mit dem Titel:

Analyse des Standes der Technik zur Speicherung von verdichtetem Wasserstoff

Wasserstoff gilt als möglicher Energieträger der Zukunft. Neben dem Einsatz im Automobilbereich wird aktuell auch die Möglichkeit zur Verwendung in der Luftfahrt untersucht (zero-emission concept – Airbus).  Um die Speicherung des Wasserstoffs bei einer möglichst hohen Energiedichte bei gleichzeitig geringem Systemgewicht erreichen zu können, wird der gasförmige Wasserstoff unter hohem Druck in Tanks aus faserverstärkten Kunststoffen (FKV) gespeichert. Zu diesem Themenfeld wurde bereits eine Vielzahl an Forschungsprojekten durchgeführt und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in der Fachliteratur veröffentlicht. Um in zukünftigen Forschungsprojekten auf diesen Erkenntnissen aufbauen zu können, ist es notwendig über einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik zur Speicherung von Wasserstoff in FKV-Tanks zu verfügen.

Inhalte der Arbeit:

Ziel der studentischen Arbeit ist es, den aktuellen Stand der Technik zur Druckspeicherung von Wasserstoff auszuarbeiten und leicht zugänglich sowie überschaubar aufzubereiten. Hierzu ist vor allem die Recherche in internationaler Literatur und Patentdatenbanken erforderlich. Zur überschaubaren Darstellung der Rechercheergebnisse wird im Rahmen der studentischen Arbeit ein Online-Tool entwickelt, das dem Benutzer ermöglicht, einfach und zielgerichtet auf die Ergebnisse der Literaturrecherche zugreifen zu können.

Ihr Profil:

  • Studium Maschinenbau und Verfahrenstechnik o. Ä.
  • Grundkenntnisse zu faserverstärkten Kunststoffen
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Interesse an der Wasserstofftechnologie von Vorteil
  • Gute Englischkenntnisse

Kontakt:
Ulrich Blass
Leibniz-Institut für Verbundwerkstoffe GmbH
Telefon: 0631 2017-321
E-Mail: ulrich.blass@ivw.uni-kl.de

Beginn der Arbeit: ab sofort

Abbildung: Wasserstofftanksystem mit Drucktanks in FKV-Bauweise des Mercedes GLC F-Cell (Links, Foto: Daimler) und des BMW i Hydrogen Next (Rechts, Foto: BMW)