Dr.-Ing. Bernd Wetzel

Dr. Wetzel studierte an der Universität Karlsruhe (TH) (heute KIT) und an den Graduate Aerospace Laboratories am California Institute of Technology (Caltech, USA) allgemeinen Maschinenbau mit Spezialisierung Werkstoff-/ Schadenskunde und Energiesysteme und schloss das Studium 1999 mit dem Diplom ab. 

Im Jahr 2000 trat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Institut für Verbundwerkstoffe GmbH bei, um bei Prof. Dr. Klaus Friedrich auf den Gebieten „Nanocomposites“ und „Tribologie“ zu forschen. Nach einem Forschungsaufenthalt im Jahr 2004 bei Prof. M.Q. Zhang am Materials Science Institute der Sun Yat-sen University in Guangzhou, China, leitete er ab 2005 stellvertretend die BMBF-Nachwuchsforschergruppe „Nanocomposites“ von Dr. Frank Haupert an der IVW GmbH. 

2006 schloss er seine Doktorarbeit ab und wurde an der TU Kaiserslautern promoviert. Seine Dissertation zum Thema „Mechanische Eigenschaften von Nanoverbundwerkstoffen aus Epoxydharz und keramischen Nanopartikeln“ wurde mit dem Wilfried Ensinger Preis des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik (WAK) ausgezeichnet; eine weitere Publikation “Epoxy nanocomposites – fracture and toughening mechanisms” zählt zu den meist zitierten Artikeln der Fachzeitschrift “Engineering Fracture Mechanics“ in den Jahren 2005-2009. Ab dem Jahr 2006 entwickelte Dr. Wetzel als Post-Doc innovative Verbundwerkstoffe speziell für tribologische und medizinische Anwendungen weiter.

2008 wechselte er in die Industrie und wurde Abteilungsleiter der Forschung und Entwicklung für Verbundwerkstoffe im Familienunternehmen SchäferRolls GmbH & Co. KG  in Renningen, wo er gleichzeitig die Produktlinie für Walzenbezüge aus Verbundwerkstoff leitete.

Im Januar 2012 wurde Dr. Wetzel zum Techn.-Wiss. Direktor der Abteilung Werkstoffwissenschaft an der Institut für Verbundwerkstoffe GmbH berufen und leitet außerdem die Kompetenzfelder „Tailored Thermosets & Biomaterials“ und „Tribologie“.

Kontaktdaten

 

Bernd Wetzel

+49 (0)631 2017 119