20.03.2017

Die Zukunft des Automobilbaus - IVW-Forscher ...

Mit seinem jährlichen Honda Initiation Grant Europe (HIGE) fördert der japanische Automobilhersteller Honda innovative Forschungsideen, die das Potenzial aufweisen, in den nächsten 5 bis 10 Jahren Eingang in den Automobilbau zu finden. Im Bereich Leichtbau konnten die Forscher des IVW sich mit ihrem Projektvorschlag „Wet Fiber Placement – A concept for cost-efficient large volume manufacturing of automotive high-performance components“ durchsetzen. Das Wet Fiber Placement ist ein am IVW entwickelter und zum Patent angemeldeter Prozess zur Online-Imprägnierung (Duroplast) und kontinuierlichen Förderung von Rovings zur diskontinuierlichen sowie richtungs- und positionsvariablen Ablage. So sollen teure Halbzeuge umgangen und Abfallmengen auf praktisch null reduziert werden. Die variablen Ablagemöglichkeiten ermöglichen gleichzeitig eine lokal lastgerechte Verstärkung und somit ein hohes Leichtbaupotenzial.

Der mit 30.000 € dotierte HIGE ermöglicht es den Forschern, die Technologie so weiterzuentwickeln, dass eine fundierte Potenzialabschätzung für den Automobilbau der Zukunft möglich wird.